CSPO Zertifizierung

Auf meinem Weg zum Zertifizierten Scrum Trainer (CST) habe ich vor einigen Wochen an einem super guten Certified Scrum Product Owner Training® (CSPO) in Berlin teilgenommen. Der Kurs wurde organisiert von KnowledgeHut und ausgerichtet von Marco Mulder, Certified Scrum Trainer and Enterprise Coach. Natürlich wurde der komplette Lehrplan abgedeckt. Darüber hinaus hat Marco aus dem Training ein Scrum Projekt gemacht und es geschafft, sowohl Anfänger als auch Scrum-Fachleute einzubinden und motivieren.

Der Inhalt des Kurses deckt sich mit meiner Agenda der Workshops / Seminare für Führungskräfte und Product Owners. Das bestärkt mich noch mehr, den Weg zum CST weiter zu gehen.

Wie schon beim Global Scrum Gathering Dublin 2017 habe ich auch diesmal während des gesamten Trainings Notizen gemacht und gezeichnet: Im Grunde habe ich die “Agenda” protokolliert, nebenbei meine Zeichenkünste verbessert und die erwähnenswertesten Punkte mitgeschrieben.

Inhalt des Seminars:

  • Herkunft Agiler Methoden
  • Erstellung des Produkt Backlogs
  • Scrum
  • Rollen
  • Produktvision & Story Mapping
  • Sprints
  • Backlogs
  • Skalieren über mehrere Teams

Los geht’s:

Becoming CSPO

Becoming CSPO

Becoming CSPO

Becoming CSPO

Während der zwei Tage wurden eine Menge Fragen gestellt. Einige waren von der Agenda nicht abgedeckt und haben zu kleineren Exkursen geführt:

  • Stakeholder, die sich in den Sprint einmischen (extra Aufgaben)
  • Große Teams in Anforderungs-Meetings (Grooming meetings) und ob eine Aufteilung sinnvoll ist
  • Wie man mit “wertlosen” Aufwänden, wie Bugs, umgeht? (Dafür die Entwicklungsgeschwindigkeiten messen?)
  • Stories größer als 1, 2, 3, 5, 8 aufteilen (oder einfach die Skala begrenzen)
  • Abhängigkeiten zu anderen Teams

Zu den Fragen werde ich in künftigen Blogposts etwas schreiben. Erstmal fühle ich mich bestätigt, alle selbst gut beantworten zu können.

Robert Kalweit
Agile Coach and If-need-be Project Manager
Zertifizierter ScrumMaster, Scrum Product Owner und Scrum Professional. Wenn’s sein muss auch Projekt Manager mit 10 Jahren Erfahrung in komplexen Projekten mit Teamgrößen von 3 bis 10 Entwicklern. Agile Coaches Teamleiter, im Rahmen dessen Coaching von Coaches und prägen von Organisationsprozessen die sich auf Abteilungen von 100+ Entwicklern auswirken. Beharrlichkeit und Kompromissbereitschaft sind kein Widerspruch. Beides nutze ich, um meine exzellenten organisatorischen Fähigkeiten einzusetzen und Teams zu extrem hoher Produktivität zu verhelfen. Ein „agiles Mindset“ hilft mir dabei, meine eigenen Aufgaben effizient und pünktlich auszuführen. Und — was mir am wichtigsten ist — mit Herz und Herzblut.

* Ich hatte großen Anteil an der (Re-)Organisierung der Teamstrukturen mehrerer Firmen und auch daran in den meisten Teams „Agile“ zu etablieren.

* In einer Agentur und dabei eng mit Kunden an kleinen wie großen Beratungs-, Design- und Entwicklungsprojekten zu arbeiten hat meine Projektmanagementkenntnisse verbessert.

* Ein Team von Agile Coaches zu leiten, hat mir nicht nur geholfen, einen eigenen Führungsstil zu entwickeln, sondern auch mein Auge geschärft für die Weiterentwicklung meiner Teammitglieder und meiner selbst.

Besondere Fähigkeiten: Scrum, Prozessmanagement, Produktmanagement, Grundlagen für produktive Teamarbeit schaffen

Schreib einen Kommentar