Hallo Welt! Website gebaut, dank Cuttermesser

Diese Seite ist das Ergebnis eines verrückten Montags. Sie war lange geplant (also: Es gab lange schon den Plan „da mal was zu machen“), aber ich hatte einfach keine Zeit es hatte einfach keine Priorität.

Verletzungsbedingt begab es sich, dass ich heute Zeit geschenkt bekam. Und das kam so:

Morgens, ich hatte mich gerade fertig gemacht um zur Arbeit zu gehen, wollte ich nur noch schnell die Box meines neuen Makita Akkuschraubers öffnen. Stellt sich raus: Die sind mit nem richtig dicken Kabelbinder verschlossen. Kein Problem: Ich hab dafür ein richtig scharfes Cuttermesser.

Ihr kennt das, wenn man anderen Personen bei so etwas zusieht und dann bemerkt: „Immer vom Körper weg schneiden!“ Die rollen dann mit den Augen und machen das. Weil: Man hat ja Recht.

Nun. Heute hat niemand zu mir gesagt „Immer vom Körper weg schneiden!“. Und so kam es, dass das richtig scharfe Cuttermesser, nachdem es den richtig dicken Kabelbinder durchtrennt hatte, richtig schnell in meinen Oberschenkel sauste.

Huiuiuiui! Wenn ihr Euch schon immer gefragt hat, wie’s in eurem Oberschenkel aussieht, während ihr kniet, dann hier kurz was für die Neugier:

  • Die Haut steht ganz schön unter Spannung und stellt für spitze Gegenstände keinerlei Widerstand dar.
  • Direkt darunter ist irgendwas Oranges.
  • Es könnte auch ne andere Farbe haben, aber vermischt mit Blut (von dem ich immer wieder überrascht bin, wie dunkel es ist) sah’s orange aus.

Weiter hab ich nicht geguckt.

Ende vom Lied: „FUUUCK“ geschrien, gefolgt von „SCHATZ, GANZ SCHNELL: VERBANDSZEUG, DRINGEND!“, drei Hopser in die Küche, Handtuch geschnappt, Bein ausgestreckt, Handtuch drum, von Anja, die extrem gut reagiert hat, professionell nen Druckverband anlegen lassen, Bein hochgelegt. Viertelstunde später noch Arbeitstermine auf morgen verschoben.

So. Und wenige Stunden später ist diese Seite fertig gewesen. Neues Hosting, neue WordPress Installation, das erste Mal mehrsprachig. Toll.

Bester Kommentar des Tages von nem Arbeitskollegen im Slack:

tomorrow on slack: I wanted to come in today but I screwed my hand with an electric screwdriver

Tja. Wer den Schaden hat…

Ach und bezüglich dieser Seite: Das wird die berufliche Seite. Alle Inhalte über Agile und Coaching und Agile Coaching kommen hier hin. Der Gaming- und Privatprojektkram bleibt auf kalle-online.net. Und natürlich war ich heute nachmittag noch beim Arzt: Sie meinte nur „Oh, was für ein schöner gerader Schnitt. Schön gerade.“ gab mir einen neuen Verband und gratulierte zu der guten Arbeit bis dahin. Nun ja…

Robert Kalweit
Agile Coach and If-need-be Project Manager
Zertifizierter ScrumMaster, Scrum Product Owner und Scrum Professional. Wenn’s sein muss auch Projekt Manager mit 10 Jahren Erfahrung in komplexen Projekten mit Teamgrößen von 3 bis 10 Entwicklern. Agile Coaches Teamleiter, im Rahmen dessen Coaching von Coaches und prägen von Organisationsprozessen die sich auf Abteilungen von 100+ Entwicklern auswirken. Beharrlichkeit und Kompromissbereitschaft sind kein Widerspruch. Beides nutze ich, um meine exzellenten organisatorischen Fähigkeiten einzusetzen und Teams zu extrem hoher Produktivität zu verhelfen. Ein „agiles Mindset“ hilft mir dabei, meine eigenen Aufgaben effizient und pünktlich auszuführen. Und — was mir am wichtigsten ist — mit Herz und Herzblut.

* Ich hatte großen Anteil an der (Re-)Organisierung der Teamstrukturen mehrerer Firmen und auch daran in den meisten Teams „Agile“ zu etablieren.

* In einer Agentur und dabei eng mit Kunden an kleinen wie großen Beratungs-, Design- und Entwicklungsprojekten zu arbeiten hat meine Projektmanagementkenntnisse verbessert.

* Ein Team von Agile Coaches zu leiten, hat mir nicht nur geholfen, einen eigenen Führungsstil zu entwickeln, sondern auch mein Auge geschärft für die Weiterentwicklung meiner Teammitglieder und meiner selbst.

Besondere Fähigkeiten: Scrum, Prozessmanagement, Produktmanagement, Grundlagen für produktive Teamarbeit schaffen

Schreib einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.